/ Woodworking

Überall Schlüssel

Neuer Abschnitt im Leben: Studium. Dabei natürlich auch gleich 'ne Wohnung in der neuen Studentenstadt. Und was gehört zu einer neuen Wohnung neben neuen Möbeln? Richtig! Schlüssel, viele Schlüssel!

Tatsächlich lagen mit der Zeit verdammt viele Schlüssel irgendwie rum und ich wollte diese endlich mal sortieren. Allerdings gefielen mir die kaufbaren Schlüsselkästchen und -brettchen irgendwie nicht richtig oder sie passten einfach nicht in meine neue Wohnung. Also musste ich mal wieder selbst ran.

Die Idee

Glücklicherweise hatte ich vom ganzen Möbelbau noch so eine kleine Holzkiste des schwedischen Möbelhauses rumliegen, das sollte gehen.

IMG_2592

Gesagt, getan!

Also erstmal wieder auseinanderschrauben. Gott sei Dank gingen die Schrauben besser raus als rein ;)

IMG_2598_combined

Und dann hatte ich die Seitenteile auch schon wieder einzeln in der Hand, perfekt!

IMG_2600

Ab an die Wand!

Damit das meine Schlüsselbrettchen später an der Wand auch halten, befestigte ich auf den hinteren Verstrebungen einfach eine kurze Aluleiste, die konnte sich später dann in die Nägel in der Wand einhaken und ich hatte genug Spielraum, um alles später ausrichten zu können.

IMG_2652_combined
IMG_2604

Und die Schlüssel?

Jetzt fehlte nurnoch die Aufhängung für die Schlüssel. Allerdings war es das kleinste Problem, die kleinen Häkchen in das Holz zu drehen.

IMG_2607_combined

Fertig!

Das war's auch schon. Natürlich hab' ich das ganz mit beiden kurzen Seiten gemacht - ich sagte doch, dass ich viele Schlüssel habe.
Die beiden längeren Seiten hab' ich dann einfach hochkant nebendran gehängt und vorher noch etwas besprüht, damit sie nicht ganz so leer aussehen.

IMG_2610_combined

Übrigens: Da ich neu in der Wohnung war, hatte ich auch nicht allzu viel Werkzeug am Start. Daher hab' ich bei diesem Projekt außer einem Hammer, einem Schraubendreher und einer kleinen Metallsäge auch nichts benutzt.
Ok, für die Lackierung hab' ich noch Schablonen und Sprühlack gebraucht, das hab' ich aber auch in meiner Werkstatt gemacht.

In diesem Sinne, bis dann!