/ Server

Nachtrag zum NAS-Bau

Nachdem ich mittlerweile herausgefunden habe, warum mein schöner Debian-Home-Server von Zeit zu Zeit einfach nicht mehr wollte, hier die Erklärung:
Aus Gründen der Einfachheit hatte ich ja mein Betriebssystem auf einen USB-Stick ausgelagert. Daher war es unglaublich simpel ein Backup der Systemplatte zu machen: Server aus - Stick klonen - Server an.
Doch genau das wurde mir dann zum Verhängnis.

Es hätte alles so einfach sein können...

Nach einigen Wochen, meldete sich mein Server leider immer wieder mit einem Filesystem-Crash der Systemplatte und einem abgebrochenen Journaling. Für die Linux-Kenner unter euch klar erkennbar: Ich hab' ein Problem!

Etliche Male hatte ich dann - aus zeitlichen Gründen - immer das letzte Systemimage zurück auf den Stick gespielt - es ging ja recht einfach und schnell. Doch dann wollte ich den Fehler suchen. Am Stick konnte es nämlich nicht gelegen haben, den hatte ich schon mehrmals getauscht. Allerdings war der Fehler nicht weit davon entfernt.

Na? Wer weiß es?

Natürlich, es war der USB-Controller! Nachdem ich mir dann einen IDE-Flashstick bestellt - diese Dinger sind der Hammer - und Linux darauf installiert hatte, lief alles plötzlich ohne Probleme.

Soweit für den Moment, evtl. gibt's demnächst mal noch einen Artikel zur USV und deren Einrichtung.

In diesem Sinne, bis dann!